Für Institutionen

Wir bieten Einzelberatung und -coaching auch für Einrichtungen und Schulen an.


Bitte wählen Sie aus den folgenden Bereichen:

Einzelberatung und Coaching in Einrichtungen und Schulen

Eine Einzelarbeit innerhalb einer Institution kann beispielsweise der Rollenklärung dienen. Vielleicht sind Sie neu im Team/im Kollegium und haben Ihren Platz noch nicht so richtig eingenommen. Oder Sie haben Sorge, den Erwartungen nicht gerecht zu werden, sich nicht durchsetzen zu können? Fühlen Sie sich ausgegrenzt, nicht ernst genommen, womöglich auch gemobbt?

Sie haben die Leitung eines Teams übernommen und erleben dessen Mitglieder als ablehnend und nicht kooperativ. Sehen Sie Ihre Autorität in Frage gestellt, zweifeln Sie an Ihrem Können? Diese und ähnliche Fragen können wir mit Ihnen klären. Haben Sie Mut und finden Sie mit unserer Hilfe heraus, was in Ihnen steckt, entfalten Sie Ihre Potentiale!

Wir arbeiten mit Methoden aus der Systhemik, dem Psychodrama, der Gestaltarbeit, mit Aufstellung und wenn Sie mögen, zusätzlich mit Videotechnik.
Wir haben viel Erfahrung in der Betreuung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern, auch im Schulbereich. Seit vielen Jahren beraten und coachen wir MitarbeiterInnen in Institutionen und deren Führungskräfte.

Unserer Verschwiegenheit können Sie sich sicher sein. Wir werden Sie mit Wertschätzung und großem Respekt auf Ihrem vielleicht schwierigen Weg begleiten und Ihre Selbstbestimmtheit achten. Sie entscheiden über die Schritte, die Sie gehen wollen, Sie bestimmen das Ziel.
Wir sind an Ihrer Seite.

Beratung und Coaching für Teams und Kollegien

In Teams und Kollegien, auch an Schulen, gibt es häufig Themen wie Rollenklärung, Rollenverteilung, vielleicht Rollenzuschreibung, d.h. es geht um Zusammenarbeit, Kommunikation, vielleicht auch um Loyalität innerhalb des Teams und innerhalb der Institution. Ein großes Thema ist meist auch die Autorität, die eigene und die der Leitung.
Hier öffnet sich ein besonderes Feld, denn in Einrichtungen und Schulen haben wir mit jungen Menschen zu tun, die Autorität grundsätzlich gerne in Frage stellen. Was tun, wenn innerhalb des Teams/des Kollegium die Rückendeckung fehlt, alle eher als „EinzelkämpferInnen“ unterwegs sind? Wenn ein Team oder ein Kollegium sich nicht geführt und unterstützt von der Leitung fühlt? Wenn der Druck von allen Seiten kommt und einfach zu viel wird?

Wir bieten Ihnen, einem Team, einem Kollegium oder auch der Leitung einer Institution, an, in einem gemeinsamen (kostenfreien) Vorgespräch heraus zu finden, ob wir zusammenarbeiten wollen, ob in Form einer Beratung (bis zu 4 Termine) oder eines Coachings (etwa 10 Termine, je nach Umfang der Themen). Geklärt werden kann dann auch, ob ein Team/ein Kollegium für sich oder gemeinsam mit der Leitung arbeitet. Im ersten Termin findet die eigentliche Auftragsklärung statt, d.h. das Team entscheidet über die Themenauswahl und die Ziele.Wir arbeiten mit Methoden aus der Systhemik, dem Psychodrama, der Gestaltarbeit, mit Aufstellung, und wenn Sie mögen, zusätzlich mit Videotechnik. Die Zusicherung der Verschwiegenheit gilt ebenso für uns wie für die TeilnehmerInnen.

Wir sind sehr erfahren in der Arbeit mit Teams und wir wissen, selbstverständlich auch aus eigener Erfahrung, wie schwierig, wie schambesetzt, das Bearbeiten sehr persönlicher „Unzulänglichkeiten“ in der Gruppe sein kann. Und wir können feststellen, dass wir damit nicht alleine da stehen, es geht allen so! Und deshalb verdienen alle die gleiche Wertschätzung und den gleichen Respekt. Lassen Sie sich von uns ermutigen, machen Sie die ersten Schritte in Richtung Team, werden Sie ein Team, in dem jedes Mitglied mit seinen besonderen Potentialen zur Wirkung kommen kann und das Team dadurch bereichert wird.

Gemeinsam lassen sich dann Lösungen finden, die für „EinzelkämpferInnen“ kaum möglich sind. Machen Sie sich auf den Weg, wir sind dabei!
Wenn Sie interessiert sind, Unterstützung bei der Entwicklung von speziellen Konzepten wie z.B. zum Thema Gewaltprävention, Umgang mit Gewaltsituationen (Deeskalation) oder Partizipation zu erhalten, sprechen Sie uns gerne an, wir können mit Ihnen individuelle Lösungen finden, die zu Ihrer Institution passen! Wir sind zudem Mitglied bei „NONNA“, dem Norddeutschen Netzwerk für Neue Autorität nach Haim Omer.

Supervision

Sie suchen neue Impulse für Ihr Team, Sie möchten an Ihrer Kommunikation arbeiten, möchten Unterstützung bei der Klärung von inhaltlichen Fragen, zum Beispiel den Umgang mit KlientInnen betreffend? Sie möchten effektiver arbeiten und sind der Meinung, die Aufgaben und die Verantwortung sind ungleich verteilt?

Fachlichkeit und Fortbildung sind Voraussetzung für unsere Arbeit und manchmal scheint beides nicht auszureichen. Das lässt uns zweifeln, an unseren Fähigkeiten, an den Konzepten, vielleicht auch an den KlientInnen… In der (Fall-) Supervision lässt sich dies gut klären, wenn wir bereit sind in Resonanz mit uns selbst zu gehen. Wir treten nicht ausschließlich als fachlich versierte Menschen auf, sondern immer als ganze Wesen, mit all unserem Potential. Gewiss, gerade als Fachleute haben wir gelernt, was fachliche Distanz bedeutet, und sie ist auch wichtig. Umso wichtiger ist es, dass wir uns selbst kennen, dass wir uns reflektieren können, denn wir bringen uns in jeden Beziehungsprozess, ob im Team oder in der Arbeit mit KlientInnen mit ein, ob wir wollen oder nicht.

Wir haben viel Erfahrung in der Arbeit mit Teams und wissen auch aus eigener (Supervisions-) Erfahrung, dass die Ergebnisse der Supervision nur dann für alle befriedigend sind, wenn die Beteiligten sich „gesehen und gehört fühlen“. Eine Atmosphäre von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung lässt auch Deutlichkeit und Klarheit zu und unangenehme Themen können ausgesprochen werden, ohne Jemanden zu demontieren.

Wir arbeiten mit Methoden aus der Systhemik, dem Psychodrama und der Gestaltarbeit. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!